pesa

DART

Bei PesaDART handelt es sich um elektrische 8-teilige Triebfahrzeuge, die für PKP Intercity S.A. produziert wurden und für Zwischenregionalverbindungen der TLK-Züge: Jelenia Góra – Wrocław – Łódź – Warszawa – Białystok/Lublin und Białystok/Lublin – Warszawa – Koluszki – Częstochowa – Katowice – Bielsko Biała bestimmt. Dank entsprechend gewählter Materialien und Konstruktionslösungen bieten die Fahrzeuge komfortable Reisebedingungen für bis zu 8 Stunden. Diese Einraumzüge mit zwei Führerräumen ermöglichen die Fahrt in beide Richtungen. Ihre Konstruktion und Ausstattung sichern den vollen Reisekomfort mit der Betriebsgeschwindigkeit von 160km/h bei der Versorgung mit Oberleistungsspannung von 3kV DC. Die entnommene Höchstleistung der PesaDART-Züge ist nicht höher als 4 MW bei der Fahrt mit einer Einheit.

Während der Fahrt haben die Fahrgäste einen erleichterten Zugang zur Arbeit und Unterhaltung, dank der eingebauten Geräte zur Signalverstärkung der Mobiltelephonie und des Internets (WiFi). PesaDART Züge sind die ersten Einheiten, die den vollen Gehkomfort der Fahrgäste dadurch bieten, dass sich der Fußboden auf gleicher Höhe befindet. Die Fußbodenhöhe über dem Schienenkopf im Einstiegsbereich beträgt 760 mm. Der Einstieg aus einem Bahnsteig von 300 mm Höheist durch eine externe ausfahrbare Stufe und zwei feste innere Stufen möglich. Der Komfort der Fahrgäste wird durch abgetrennte Vorräume und größere Sitzverteilung im Intercity-Standard gesichert. Dank ergonomischer Räumen und entsprechender Ausstattung sind die Fahrzeuge auch für Fahrgäste mit Fahrrädern oder mit größerem Gepäck geeignet. Das System der elektronischen externen und internen Displays ermöglicht den Fahrgästen Informationen über die wichtigsten Reiseparameter bequem zu gewinnen. Die Fahrzeuge verfügen über einen Bar- und Küchenbereich. Im Restaurant befinden sich Sitzplätze mit Tischen. PesaDART Züge entsprechen der Norm TSI PRM und sind für Rollstuhlfahrer geeignet.

Die Fahrzeuge sind mit einem pneumatischen, elektrodynamischen Rückgewinnungsbremssystem, das es ermöglicht, Energie ans Netz zurückzuspeichern, sowie mit einer magnetischen Schienenbremse ausgestattet. Der Hersteller hat viele ökologische Lösungen angewendet, wie die LED-Beleuchtung und Diodenbeleuchtung sowie geschlossene Toilettenvakuumsysteme.

Die Fahrzeuge bieten nicht nur den Reisekomfort für Fahrgäste, sondern auch den Arbeitskomfort für das Personal. Der Führerraum wurde anhand langfristiger Erfahrungen des Herstellers sowie anhand des Lokführerwissens entworfen. Das Videoüberwachungssystem ermöglicht die Beobachtung und automatische Registrierung der Einstiegszone und des Innenraumes des Fahrzeugs. Das Fahrzeug verfügt über einen Raum für das Personal und für Beförderung der Expresssendungen. Dank dem eingebauten Fahrgastzählsystem hat der Betreiber die Möglichkeit, die Fahrten des Fahrzeugparks optimal zu planen.