pesa

ELEKTROTRIEBZÜGE

PESA Bydgoszcz SA ist der erste polnische Hersteller, der 2004 die moderne mehrteilige Großraum-Elektrotriebzüge entwickelte und lieferte. Das Fahrzeug wurde mit einem modernen, asynchronen Antriebsystem und Steuerung, pneumatischer Federung der Drehgestelle und einem ansprechenden und komfortabel eingerichteten Innenraum ausgestattet.

PESA entwickelte ihre eigene R&D-Abteilung, nutzte die gesammelten Erfahrungen, berücksichtigte die Bedürfnisse ihrer Kunden und so konnte sie eine Baureihe von EMU-Fahrzeugen konzipieren, die von Betreibern und Fahrgästen sehr gut aufgenommen wurde. Bei dem Entwickeln von EMU-Fahrzeugen der neuen Generation hat man die Sicherheit von Fahrgästen und Bordpersonal in den Vordergrund gestellt. Als eine der ersten hat PESA mit den höchsten europäischen Sicherheits- und Festigkeitsnormen (EN 12663 und EN 152227) konforme Bahnfahrzeugkonstruktionen in ihren Produktionsalltag eingeführt. und dies als eigene patentierte Lösung. Neben Sicherheit spielt Komfort der Fahrgäste und der des Bordpersonals eine Schlüsselrolle. Die Elektrotriebzüge von PESA heben sich durch ansprechendes Design, moderne, klimatisierte Großräume mit bequemen Sitzen, dynamischer Fahrgastinformation, die Informationen auf elektronischen Anzeigen einblendet sowie einem automatischen Audio-System, ab. Dank Interkom ist, die Kommunikation zwischen Fahrgästen und dem Zugführer möglich. Die Fahrzeuge verfügen über ein Infotainment-System und ein System zur Fahrgastzählung. Das Fahrzeug ist von Innen und Außen durch Kameras videoüberwacht mit Ansicht und einer Aufzeichnungsmöglichkeit vom Führerstand aus. Dank modernen Online-Diagnosesystemen, zur laufenden Verfolgung des Zustands von wichtigsten Baugruppen des Fahrzeugs können Störfälle auf ein Minimum reduziert und die Reaktionszeit des Services verkürzt werden.

Die Elektrofahrzeuge werden bei PESA gemäß den geltenden (TSI) Normen gebaut. Die modulare Bauweise gibt dem Kunden die Möglichkeit den Innenraum sehr freizügig zu gestalten. Die Fahrzeuglänge (Anzahl der Fahrzeugteile) und seine technischen Parameter können je nach Wunsch verändert werden. PESA entwickelt umweltfreundliche Fahrzeuge, die sich durch einen niedrigen Energieverbrauch, niedrige Instandhaltungskosten und hohe Recyclingquote der eingesetzten Materialien charakterisieren. PESA arbeitet mit den besten europäischen Unterlieferanten von Bauteilen zusammen, bemüht sich jedoch einen großen Teil der benötigten Bauteile selbst herzustellen.

Zu den elektrischen Triebzügen der neuesten Generation, aus dem Hause PESA gehören Fahrzeuge der Baureihen: Elf, PesaDART und Acatus. Die Elf-Plattform ist für den Betrieb von regionalen und Ballungsraumstrecken mit einer Betriebsgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h konzipiert. Die Baureihe PesaDART umfasst bequeme EMUFahrzeuge, entwickelt für den Fernverkehr bei einer Betriebsgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h. Die Konzeption beider Fahrzeugplattformen sieht den möglichen Einbau von Mehrspannungs-Antriebsystemen, für den Betrieb von Strecken mit unterschiedlichen Oberleitungsspannungen vor: 1,5 kV DC, 3 kV DC, 15 kV AC und 25 kV AC sowie anderen Sonderspannungen, je nach spezifischen Kundenbedürfnissen,. Die Fahrzeuge sind technisch für die Bedienung von europäischen Bahnstrecken ausgelegt, dabei sowohl für 1425 mm auch 1520 mm Bahnbreite geeignet. Die Elektrotriebzüge der Fahrzeugfamilie Acatus plus, sind für den regionalen und Ballungsraumsverkehr mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h vorgesehen.

Siehe Katalog

emu_DE