pesa

LINK

Stirnseitig verfügen die Fahrzeuge über geräumige, komfortable Führerräume mit ergonomisch gestalteten Bedienpulten. Link ist mit Dieselmotoren der neuen Generation ausgerüstet, welche die Anforderungen im Bereich der Abgasemissionen III B gemäß der EU-Richtlinie erfüllen. Die Steuerung ermöglicht den Mehrfachtraktionsbetrieb mit bis drei Fahrzeugen.

Der Fußboden im Eingangsbereich eignet sich für Bahnsteighöhen von 140 bis 760 mm. Das Fahrzeug verfügt über ein modernes Fahrgastinformationssystem und automatische Stationsansage mittels des GPS-Signals. Die Fahrgäste können das kabellose Internetsystem in der WiFi-Technologie benutzen. Mit dem integrierten Kontroll- und Diagnosesystem kann der Netzbetreiber alle Wartungsmaßnahmen an Dieseltriebzüge problemlos vornehmen. Die Link-Familie wurde gemäß den TSI-PRM-Anforderungen konzipiert und sie gewährleistet einen Fahrkomfort auch Personen mit eingeschränkter Mobilität. Der Zugang zu niedrigen Bahnsteigen wird durch automatische Aufzüge gewährleistet. Im Niederflurbereich befinden sich Plätze, die für Personen auf Rollstühlen entsprechend angepasst sind. In diesem Bereich befindet sich auch eine TSI-PRM-konforme Toilette, die in einem geschlossenen System funktioniert.

Zur Erleichterung der Fahrt sehbehinderten und schwerhörigen Personen wurden ein visuell-akustisches Informationssystem und eine Eingangsortungssystem mittels eines Senders installiert. Alle wichtigen Informationen über die Fahrzeuge wurden an günstigen Stellen in der Blindenschrift angebracht. Im Januar 2014 wurden die Lieferungen von 31 Link-Fahrzeugen für den tschechischen Markt abgeschlossen. Zurzeit werden Fahrzeige aus dieser Familie für Deutsche Bahn und NEB hergestellt. In Polen wurden die ersten Link-Fahrzeuge für die Woiwodschaft Westpommern geliefert.

_PZF3149zACLink velim